News

Philharmonie Baden-Baden gastierte in Luzern

Der KKL in Luzern am Ufer des Vierwaldstättersees zählt zu den bedeutendsten Konzertsälen der Welt. Am vergangenen Freitagabend präsentierte die Philharmonie Baden-Baden dort unter der Leitung des schweizerischen Dirigenten Manfred Obrecht ein großes sinfonisches Programm.

Solist des Konzertabends im Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart war Daniel Ottensamer – der Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker. Mit der Sinfonie Nr. 5 des russischen Komponisten Piotr Iljitsch Tschaikowski setzte das Orchester im zweiten Programmteil einen umjubelten dramatischen Höhepunkt. Rund 1.200 Zuschauer – das Konzert war die wohl am besten verkaufte sinfonische Veranstaltung seit der Wiedereröffnung des KKL – erlebten bei Eintrittspreisen bis zu 150 Franken eine hochklassige Interpretation. Die Baden-Badener Musiker genossen nach langer pandemiebedingter Durstrecke die wunderbare Atmosphäre einer hochemotionalen Aufführung im perfekten Ambiente des traditionsreichen Konzertsaals.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen